Ich über mich

 

 

Ich wurde 1978 in Emden geboren. Ursprünglich bin ich gelernter Tischler. Ich habe aber früh erkannt, dass das nicht das Richtige für mich war. Nach etlichen anderen Jobs, habe ich mich im Alter von 22 Jahren dazu entschlossen von Ostfriesland nach Köln zu ziehen, um eine Stelle als Tierpfleger zu bekommen.

Leider durfte ich als Kind nie einen Hund oder andere Tiere haben, diesen Umgang mit Tieren wollte ich als Tierpfleger nachholen. Ich hatte Glück und durfte sechs Jahre lang im Tierheim Köln/Dellbrück vom Bund gegen Missbrauch der Tiere e.V. (BMT) als Tierpfleger arbeiten. In dieser Zeit bildete ich mich intensiv im Bereich des Hundeverhaltens und Erziehung weiter, so lernte ich unter anderem Günther Bloch kennen. Nach meiner Lehre als staatlich anerkannter Tierpfleger im Bereich Tierheim und Pensionstierpflege arbeitete ich für eineinhalb Jahre in Italien am Tuscany Dog Projekt als stellvertretender Projektleiter mit. Danach nahm ich einen Job als stellvertretender Tierheimleiter im Tierheim Arche Noah in Brinkum vom BMT an, nach einem Jahr wurde ich Tierheimleiter und besetzte diese Stelle bis Ende Februar 2013. In der Zeit als Tierheimleiter war ich Beiratsmitglied des BMT, Ausbilder für das Tierheim und Mitglied im Prüfungsausschuss der Tierpfleger. Vor fünf  Jahren entdeckte ich für mich das Fotografieren. Das als Tierheimleiter einzig umsetzbare Hobby habe ich genutzt, um innerhalb meines Streunerdoku- Projektes das Leben der Straßenhunde fotografisch zu dokumentieren und in meiner Hundeschule in Achim das anzuwenden, was ich von den Streunern und meiner bisherigen beruflichen Tätigkeit im Tierschutz gelernt habe.

 

Meine Qualifikationen beinhalten eine Ausbildung zum staatlich anerkannten Tierpfleger im Bereich Heim- und Pensionstierpflege und 12 Jahre Berufserfahrung als Tierpfleger im Umgang mit Tierheimhunden. Das heißt auch 12 Jahre Erfahrung im Umgang mit verhaltensauffälligen Problemhunden. (Davon 5 Jahre Erfahrung als Tierheimleiter.) Während meiner Tätigkeit als Tierpfleger und Tierheimleiter habe ich an diversen Fortbildungen und Praktika im Bereich Hundeerziehung teilgenommen.Die Beratung der Kunden in Sachen Hundeverhalten und Erziehung ist ein großer Bestandteil meiner Tierheimleitertätigkeit gewesen.

Des Weiteren kann ich eine eineinhalbjährige Zusammenarbeit als stellvertretender Projektleiter mit Günther Bloch innerhalb des Tuscany Dog Projektes nachweisen. In dieser Feldstudie haben wir in Italien das Verhalten verwilderter Hunde beobachtet. Das Projekt ist innerhalb der Hundeszene sehr bekannt geworden, da Günther Bloch ein Buch und eine DVD zu diesem Thema herausgegeben hat.

Während meiner Tierschutztätigkeit habe ich tausende von unterschiedlichen Hunden kennen gelernt. Jeder bringt seine eigene Geschichte, eigene Erfahrungen und einen individuellen Charakter mit, die ich im Umgang mit ihnen berücksichtigen musste. Dadurch kann ich auf einen großen Erfahrungsschatz zurückgreifen. Im besonderen gilt dies für Auslandshunde, mit denen ich nicht nur als Tierpfleger im Tierschutz zu tun hatte, sondern deren Leben ich auf einer dreimonatigen Reise durch Europa fotografisch dokumentiert habe (siehe Streuner-Doku)

Selbstverständlich halte ich mich durch Fortbildungen auf dem neusten Stand und bediene mich moderner Erziehungsmethoden mit gesundem Menschenverstand.

Die Kombination aus Erfahrung und Wissen, soll Ihnen und vor allen Dingen Ihrem Hund zu Gute kommen.


 

 

 

 

Hundeschule Kirchhoff | kirchhoff22@hotmail.com/Tel:04795-958935